Vaterschaftstest und Abstammungsgutachten für Privatpersonen

paragraphen-flagge-web.jpg

Benötigen Sie den Vaterschaftstest nur zur eigenen Orientierung? Dann ist vielleicht der Basistest für Sie geeignet. Oder brauchen Sie ein Abstammungsgutachten – eventuell auch zur Vorlage bei Behörden oder Gerichten? In diesem Fall empfehlen wir unser Standardgutachten. Aufgrund der Einhaltung der Richtlinien ist das Standardgutachten ebenso für Fragestellungen geeignet, bei denen es um den Familiennachzug geht. Alle Untersuchungen für die genannten Gutachtenarten basieren auf modernen DNA-Analysen in unserem eigenen akkreditierten Labor.

Sie haben die Wahl!

Basistest – unser günstigster Vaterschaftstest

Standardgutachten – unsere Empfehlung für gerichtliche und behördliche Zwecke

 Vergleich und Preise der Gutachten in tabellarischer Form

Was ist der Unterschied zwischen diesen Gutachten?

Die Richtlinien für Vaterschaftstests und Abstammungsgutachten wurden im Juli 2012 von der Gendiagnostikkommission (GEKO) herausgegeben. Sie regeln unter anderem den Untersuchungsumfang, die Gestaltung des Gutachtens und die Qualifikation des Gutachters sowie die Anforderungen an die Identitätssicherung und die Probenentnahmen. Unser Standardgutachten entspricht diesen Anforderungen und geht mit der parallelen Doppelbestimmung aller Merkmale mit zwei unterschiedlichen Testsystemen sogar darüber hinaus. Es entspricht allen Anforderungen an ein gerichtliches Gutachten und ist damit zur Vorlage bei Gerichten und Behörden geeignet. Sie erhalten eine eindeutige Aussage (entweder sichere Feststellung der Nichtvaterschaft oder Vaterschaftswahrscheinlichkeit von mindestens 99,9%). Garantiert! Wenn das Ergebnis besonders schnell benötigt wird können Sie mit unserer EXPRESS-Option innerhalb von 5 Tagen Ihr Gutachten erhalten.

Falls Sie den Test nicht zur Vorlage bei Behörden, sondern nur zu Ihrer eigenen Orientierung benötigen, kommt möglicherweise auch der Basistest, unser günstigster Vaterschaftstest, für Sie in Frage. Das Ergebnis gibt Auskunft darüber, ob die von Ihnen eingesandten Proben zueinander passen oder nicht. Und auch dies eindeutig mit entweder der Feststellung der Nichtvaterschaft oder einer Vaterschaftswahrscheinlichkeit von mindestens 99,9%. Dieser Test wird den gesetzlichen Vorschriften entsprechend mit Identitätssicherung und schriftlicher Einverständniserklärung von allen Beteiligten durchgeführt. Der Basistest entspricht jedoch nicht in allen Punkten unserem für gerichtliche Gutachten etablierten Standard und wird deshalb nicht zur Vorlage in Gerichtsverfahren oder bei Behörden empfohlen. Als Untersuchungstechnik kommt auch hier ein DNA-Test („genetischer Fingerabdruck“) zum Einsatz.

Sprechen Sie uns an: Wir beraten Sie gern, welches Gutachten für Sie das Beste ist, auch in aufwändigen Fällen, bei denen nicht alle Personen untersucht werden können.

Als Fachinstitut für Vaterschaftstests können wir sowohl aus rechtlichen als auch aus fachlichen Gründen keine juristische Beratung leisten. Falls Sie Hilfe von einem Anwalt wünschen, können Sie einen Fachanwalt für Familienrecht in Ihrer Nähe zum Beispiel auf unten verlinkten Suchportalen finden. Mediation in familienrechtlichen Angelegenheiten für Personen mit geringem Einkommen oder Vermögen bietet z. B. auch die Öffentliche Rechtsauskunft in Hamburg und Berlin an. Außerhalb dieser Gebiete besteht für Personen mit geringem Einkommen die Möglichkeit der Beratungshilfe (externer Link – Wikipedia).

1. Öffentliche Rechtsauskunft Hamburg (externer Link)

2. Suchportal des Deutschen Anwaltvereins (externer Link)

3. Fachanwälte für Familienrecht beim Suchportal anwalt.de (externer Link)

Ihr IBSG-Team

Comments are closed.